Aminosäurentabelle

« Zurück zu den Aminosäuren

Aminosäure Biochem.
Codes
Funktion im Körper Körpereigene
Produktion
eiweiß-
bildend
Anwendungsgebiet Herstellungs- verfahren
L-Alanin A, Ala, GC[UCAG] Hilft bei der Regelung des Blutzuckerspiegels Aus L-Glutaminsäure ja   enzymatisch
L-Arginin R, Arg, CG[UCAG]/AG[AG] Spielt eine wichtige Rolle im Proteinstoffwechsel, bei der Bildung von Hämoglobin sowie der Produktion von roten und weißen Blutkörperchen. Ist Ausgangspunkt für die Bildung von Stickstoffmonoxid (NO), das Blutgefäße und Teile des Immunsystems steuert. Arginin wird im Leberstoffwechsel für die Harnstoffbildung und den Ammoniakabbau benötigt, regt den Fettstoffwechsel an. semi-essentiell; kann aus L-Ornithin und L-Asparaginsäure produziert werden. ja Wird mit Erfolg zur Behandlung von Allergien und Krankheiten des Kreislaufsystems eingesetzt. Fermentation
L-Asparagin N, Asn, AA[UC]   ja ja    
L-Asparaginsäure
(L-Aspartinsaeure,
L-Aminobernsteinsäure,
L-2-Aminobutandisäure)
D, Asp, GA[UC] Ist ein wichtiger Neurotransmitter. ja ja    
L-Carnitin
(L-Carnithin)
  Schlüsselverbindung für den Fettstoffwechsel. Wird überwiegend aus Fleisch aufgenommen, kann aber auch aus L-Methionin und L-Lysin gebildet werden. nein Unterstützung des Fettstoffwechsels und schnellere Regeneration bei Ausdauerleistungen. synthetisch
L-Cystëin C, Cys, UG[UC] Wichtiger Bestandteil des Haars. Bildung aus L-Serin und L-Methioninfür Kinder essentiell ja Schleimlösend bei Husten. synthetisch
L-Cystin   S. Cystëin Besteht aus zwei über ihre Schwefelatome verbundenen Molekülen L-Cystëin. als
Cystëin
  synthetisch
L-Glutamin Q, Gln, CA[AG]   ja ja Soll das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit fördern. Fermentation
L-Glutaminsäure E, Glu, GA[AG]   ja ja Soll das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeit fördern.  
Glycin
(Glykokoll, Aminoessigsäure)
G, Gly, GG[UCAG] Übt zellschützende Funktionen bei vorübergehendem Sauerstoffmangel aus. Mitverantwortlich für die Aufrechterhaltung des Immunsystems. U.a. aus L-Threonin und L-Serin. ja Glycin dämpft die Aktivität hyperaktiver Nerven und verbessert die neuromuskuläre Kontrolle. chemisch
L-Histidin
(Imidazolalanin)
H, His, CA[UC] An Schlüsselstellen in zahlreichen wichtigen Enzymen. semi-essentiell; Synthese im Körper mit hohem Energieaufwand unter Beteiligung von L-Glutamin möglich. ja    
L-Isoleucin I, Ile, AU[UCA]   essentiell ja Isoleucin kann als Energielieferant für den Muskelaufbau dienen, kann der übermäßigen Serotoninbildung entgegenwirken. Fermentation
Kreatin
(Creatin)
  Muskulärer Energiespeicher Aus Glycin und L-Arginin nein Kurzfristiger Aufbau von Muskelvolumen durch Einlagerung des Kreatins und des zugehörigen Wassers.  
L-Leucin L, Leu, UU[AG]/CU[UCAG]   essentiell ja Leucin dient dem Erhalt und Aufbau von Muskelgewebe, unterstützt die Proteinsynthese in Muskeln und Leber, unterstützt Heilungsprozesse. Extraktion
L-Lysin K, Lys, AA[AG]   essentiell ja Lysin wird zur Behandlung von Herpesinfektionen eingesetzt, verstärkt die Speicherung von Calcium. Fermentation
L-Methionin M, Met, AUG Methylgruppenlieferant für zahlreiche Stoffwechselreaktionen, u.a. die Bildung der Aminosäuren KreatinCarnitin und Histidin. essentiell ja   chemisch
L-Ornithin   Trägersubstanz im Harnstoffzyklus zur Stickstoffauscheidung ja nein L-Ornithin wird als effektives Mittel zur vermehrten HGH-Ausschüttung geschätzt und wirkt unterstützend bei Entgiftungsvorgängen im Körper. Fermentation
L-Phenylalanin F, Phe, UU[UC] Beteiligt an der Synthese von Hormonen und Ausgangsstoff für Neurotransmitter des Gehirns, bspw. Dopamin und Noradrenalin. essentiell ja   Fermentation
L-Prolin P, Pro, CC[UCAG]   ja ja   Fermentation
L-Serin S, Ser, UC[UCAG]/AG[UC] Bestandteil biologischer Membranen und Beiträge zum Aufbau häufiger Neurotransmitter. Bildung u.a. aus L-Threonin und Glycin. ja    
L-Threonin T, Thr, AC[UCAG] Teilweise noch wenig erforscht. Allgemein wird es für das Wachstum, den Harnsäure-Stoffwechsel und das Immunsystem benötigt. essentiell ja Möglicherweise erhöhter Bedarf bei starken körperlichen Leistungen. Fermentation
L-Tryptophan W, Trp, UGG Ist der Ausgangsstoff für die Bildung von Serotonin, eines Neurotransmitters. essentiell ja Als leichtes Schlaf- und Beruhigungsmittel sowie zur Stimmungsaufhellung. Wegen ihres relativ hohen Tryptophangehalts wirken auch Milch und Schokolade in dieser Richtung.  
L-Tyrosin
(L-Thyrosin)
Y, Tyr, UA[UC] Ausgangsstoff für die Hormonproduktion in Nebennieren und Schilddrüse. Aus Phenylalaninbei starkem Stress sowie für Kinder essentiell ja   Extraktion / Fermentation
L-Valin V, Val, GU[UCAG] Wichtig für die Funktion von Nerven und Muskeln. essentiell ja   Fermentation

« Zurück zu den Aminosäuren